Applauski & Meier | 17. Kapitel

Geschichte


Unser erstes gemeinsames Frühstück! Musste es ausgerechnet jetzt klopfen?

Es war eine unbekannte Simsine.

Konnte ich irgendwie helfen?

Sie kam vom Verein für Positivität in der Nachbarschaft und wollte uns zu mehr Nachbarschaftshilfe und Zusammenhalt motivieren.

Ich wollte ihr ja nicht zu nahe treten…

…aber wusste sie, wo sie war? Hier gab es keine Nachbarschaft; wir waren die einzigen Simse weit und breit.

Das war ihr schrecklich peinlich.

Girte hatte von der seltsamen Simsine nichts mitbekommen; sie schrieb an ihrem Buch. Ohne Brille, weshalb sie etwas blinzeln musste.

Es dauerte nicht lange, da hatte sie es fertig und machte mir eine mich etwas beunruhigende Mitteilung.

Sie würde ein Buch nach dem anderen schreiben und damit berühmt werden.

Berühmt? Was das ihr Ernst?

Sah sie etwa so aus, als würde sie das nicht ernst meinen? Sogar Herr Meier guckte mich ungläubig an.

Girte beruhigte mich. Es würde mir ganz bestimmt gefallen.

Sie verzauberte mich immer wieder.

Sie brachte ihr Manuskript zum Briefkasten. Irgendwas schien da nicht zu stimmen.

Ein neues Buch wollte sie erst am nächsten Tag anfangen, deshalb machten wir uns auf den Weg zu einem kleinen Ausflug.

Wir gingen zum Winterpark. Dort gab es Sommer im Winter; das konnten wir bei all dem Schnee gut brauchen.

Man konnte schaukeln…

…andere Simse kennen lernen…

…und Nickerchen machen. Girte und Herr Meier waren sich vollkommen einig.

Ein großes Schwimmbecken gab es auch. Meine inzwischen wieder muntere Girte erkletterte sofort den Sprungturm.

Sie war unglaublich.

Ich hielt von Sprungtürmen nicht so viel und wollte lieber Herrn Meier zum Wassern bringen.

Da schwamm der Ball.

Falls irgendjemand geglaubt hatte, er würde den Ball aus dem Nass fischen, hatte er sich getäuscht. Ganz bestimmt würde er das nicht.

Ich war inzwischen auch im Wasser, unspektakulär vom Beckenrand aus. 

Es war herrlich.

Schwimmen macht hungrig und Girte grillte für uns Würstchen. Es waren ihre ersten Grillwürstchen und sie beobachtete alles ganz genau.

Der Grillgeruch lockte eine grüne, sehr freundliche Simsine an. Schmeckten die Würstchen meiner Girte nicht großartig?

Der gute Geschmack lag daran, dass sie das Angebrannte von diesen Würstchen gründlich abgekratzt hatte.

Am Abend machten wir es uns vor dem lodernden Kaminfeuer gemütlich.

Eine Art Schlafsaal hatten wir auch entdeckt. Mit Zelt. Sollten wir mal ausprobieren, ob wir da auch zu zweit reinpassten?

Unten im Schwimmbad schwamm völlig unbeachtet immer noch Herr Meiers Ball.

Nächstes Kapitel


Neue Bekanntschaften und Grundstücke

4 Antworten auf „Applauski & Meier | 17. Kapitel“

  1. Das war auch mein Gedanken dass es so gut zu Girte und deiner Geschichte passen würde wenn sie berühmt wird. Da bin ich jetzt wirklich mal gespannt wie Applauski dass dann findet 😃 Es ist jedesmal wieder so rührend wie du aus seiner Sicht die Dinge erzählst. Er liebt Girte wirklich mit ganz grossem Herzen das erkennt man in jedem seiner (deiner) Worte.

    Der Sommerpark für den Winter ist so schön, ich hab ihn auch wieder im Spiel da ich ja mittlerweile doch mit den Jahreszeiten spiele. Noch ist Herbst und der ist in Oasis Springs sehr warm aber im Winter gehen meine Sims dort bestiimmt auch wieder hin 😊

    Ich wünsch dir und Dieter einen gemütlichen und friedlichen Sonntag 💕😘🌈🐛🐑

    1. Liebe Susanne,

      ja, ich fand auch, dass Girte und berühmt sein eine tolle Kombination wäre. Gelassener wird wohl niemand mit Ruhm und seinen Folgen umgehen, denke ich mir 😍 Wie das wird, auch für Applauski, darauf bin ich auch sehr gespannt.

      Dass Du den Winterpark im Spiel hast, macht mich richtig stolz *ganzdollfreu*; ich bin da mit meinen Simsen auch immer gerne. Irgendwie sind ja nur offene Grundstücke seit Jahreszeiten nicht mehr ganz so praktisch 😶❄🌨

      Dankeschön für Deinen lieben Kommentar und Euch noch einen gemütlichen Sonntagabend ⭐🌙😘

  2. Und da bin ich schon wieder, liebe Ursula.

    Oha, da habe ich mich wohl getäuscht. Girte will also berühmt werden. Ich bin sehr gespannt, wie das funktioniert. Die drei schaffen es sich, die Balance zu halten.

    Der Winterpark ist ja mal eine klasse Idee. Ein richtig tolles Gemeinschaftsgrundstück. So was brauche ich bei mir auch noch (ich bin im Moment total baufaul).

    Was passiert eigentlich mit dem Ball, wenn du jetzt nach Hause fährst? Ist der dann futsch oder kann man den sich irgendwie selbst wieder holen, wenn er im Wasser liegt?

    Nochmals liebe Grüße
    Sabine

    1. Liebe Sabine,

      das ist aber schön, dass Du schon wieder da bist *freu* 🌺

      Ja, ich habe mir das Addon dann doch gekauft; bisher ist jeder Versuch, mal eins auszulassen oder nur später zu kaufen, jämmerlich spätestens eine Stunde vor Release gescheitert 🤣 Und nochmal ja, ich bin auch gespannt, wie das mit dem berühmt werden durch Bücher schreiben klappt; ich teste ja zur Zeit in einem zweiten Spielstand ziemlich viel rum, aber das extra nicht.

      Denn Ball kann man im Spiel mit der Maus greifen, an Land ziehen und dann wieder ins Inventar nehmen. Wenn Herr Meier apportieren könnte (das hat er leider noch nicht vollständig gelernt; Applauski und er haben immer so viel Wichtigeres zu tun), würde er den Ball auch aus dem Wasser holen. Das möchte ich unbedingt mal sehen; Herr Meier braucht also dringend Apportiertraining 🤗

      Nochmal ganz liebe Grüße zurück zu Dir und eine gute neue Woche 👋

      PS: Fast vergessen: Wenn man ein Gemeinschaftsgrundstück verlässt und dort etwas, was dem Sim gehört, liegen lässt, ist es wieder Zuhause automatisch im Familien- oder normalen Inventar, je nachdem, was es war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben