Alle meine Sims – 1. Jahr | Teil 7

Spielbericht


Noch mehr Vampire und ein Geburtstag

An einem wunderschönen Herbsttag passiert es dann doch. Einer der Paparazzi hat sich tatsächlich hinters Haus geschlichen.

Su ist entsetzt, erst der Vampir und jetzt auch noch das. Sie möchte die kleine Familie beschützen und findet deutliche Worte.

Er nimmt es gelassen, sein Bild hat er eh schon im Kasten.

Beim Bildermachen ist mir aufgefallen dass es einen Regenbogen gibt, das ist so wunderschön.

Su hat ihr Meisterköchin-Bestreben fast geschafft. Es fehlt nur noch die Party auf der sie drei Gourmet-Gerichte servieren soll. Der Tisch wird wieder gedeckt…

…und Manuel eingeladen.

Su hat allerdings keine Zeit für ihn, denn sie muss kochen und Messer durchschneiden üben.

Die beiden haben auch keine Zeit für Manuel…

…und so isst er ganz alleine.

Doch Su hat ihre drei Gerichte schnell geschafft und ist mit diesem Krabbencocktail nun eine Meisterköchin.

Und hat jetzt Zeit für Manuel…

…sogar sehr viel Zeit.

In der Nacht gibt es wieder vampirischen Besuch. 

Es ist genau die Zeit in der Su von der Arbeit zurück kommt. Und so nutzt sie die Gelegenheit einen Vampir besser kennenzulernen. 

Celin ist ihr allerdings wirklich nicht geheuer, auch wenn sie so schön lächelt.

Mit dem neuen Bonusmerkmal kann Su Mahlzeiten kochen die nicht mehr verderben. Deshalb gibt es im Haus jetzt ein Büffet. Das ist vorallem auch praktisch wenn Freta dann ein Kleinkind ist, sie kann sich hier selbst bedienen.

Die anderen Sims nutzen diese Möglichkeit natürlich auch.

Da es nicht mehr lange dauert bis Freta Geburtstag hat, nimmt Tami den Bauklötze-Tisch genau unter die Lupe. Zuerst liest sie die Gebrauchsanweisung…

…dann probiert sie ob es auch wirklich funktioniert.

Sie ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Aber ob das für Freta vielleicht nicht doch ein bisschen zu kompliziert ist…

In der nächsten Nacht taucht ein neues Vampirgesicht vor dem Haus auf. (ich glaube der Knoblauch zieht die eher an…)

Zusammen mit einem altbekannten. Die zwei scheinen aber sehr fröhlich und freundlich.

Als Su von der Arbeit nachhause kommt, ist nur noch Violina da. Su begrüsst sie sehr herzlich.

Und Violina ist ihr auf Anhieb symphatisch.

Die beiden werden noch in dieser Nacht zu Freundinnen.

Der grosse Tag ist endlich da, Freta hat Geburtstag.

Su backt ihr einen leckeren Erdbeerkuchen.

Und alle sind dabei, als Freta zum Kleinkind wird.

Fredo bringt ihr gleich die ersten Schritte bei. Laufen lernen ist in diesem Haus wichtig, wegen der Treppe.

Sie ist so niedlich ❤

Sie hat das Merkmal „anhänglich“ bekommen. Ich fand das es gut zu dem passt was sie erlebt hat. So ein Vampirbesuch kann ja schon auch seine Spuren hinterlassen. Kinderstühle gibt es in meinen Haushalten nicht, das ist mir viel zu umständlich. Dank des Büffets und der Sessel kann Freta so ganz selbständig essen wenn sie Hunger hat. Da ich nicht so grossen Wert auf gemeinsame Mahlzeiten lege (die Sims haben eh selten alle gleichzeitig Hunger), ist das für mich eine ideale und vorallem sehr unkomplizierte Lösung.

Nächstes Kapitel

Zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.