Alle meine Sims – 1. Jahr | Teil 3

Spielbericht


Entscheidungsschwierigkeiten und ein Leuchtturm im Liebesrausch

Eine Entscheidung fiel mir gar nicht schwer, nämlich die mit meinen Berichten nicht immer eine ganze Jahreszeit abzuwarten, sondern sie dann zu schreiben wenn ich maximal 40 Bilder habe, ich glaube alles andere wird sonst ein bisschen zu lang ;).

Der Herbst fängt für Su in San Myshuno an, es ist wiedermal Flohmarkt. Der Stuhl der ihr in der Flohmarkt-Möbel Sammlung noch fehlt wird auch heute nicht verkauft. Dafür darf sie weitere Erfahrungen mit Fans sammeln.

Florian möchte eine Umarmung…

…und Lina wünscht sich ein Autogramm. Hier mische ich mich nicht ein, ich überlasse es Su wie sie auf die Fans reagiert. Manchmal muss sie dann aber in meinem Auftrag auch mal einen Fan trösten, ich kann es nicht sehen wenn die nach einer ablehnenden Reaktion die Köpfe hängen lassen. (Das kommt davon wenn man zu allen Sims im Spiel schonmal eine Beziehung aufgebaut, bzw. fast alle auch selbst erstellt hat).

Auf dem Flohmarkt kann man auch Sammelgegenstände tauschen, sofern man welche im Inventar hat. Su probiert es aus und bekommt tatsächlich ein neues Poster für ihre Sammlung.

Das fällt mir auch das erste Mal auf, dass ungespielte Sims ein Duett singen.

Wieder zurück auf ihrer Insel gibt es einen traumhaften Sonnenuntergang.

Su hat das Geld für Tamis Haus sehr schnell zusammen, sogar einiges mehr und ich könnte das Haus kaufen, aber irgendwas passt mir noch nicht so richtig. Sobald ich mit Su in einer WG spiele möchte ich gerne dass sie einen Job hat bei dem sie „verschwindet“. Diese Zeit kann ich dann sehr gut für die anderen Sims nutzen. Zur Zeit ist sie bei einer Schauspiel-Agentur, allerdings hat sie noch keinen Auftritt angenommen. Ich bin ein bisschen planlos…

Da kommt dieses Job-Angebot rein und im ersten Moment schmeiss ich alle meine Pläne mit Tami und dem Haus über den Haufen. Im letzten Spiel hatte ich für Su und diesen Job schon ein passendes Grundstück gebaut (aber noch nicht bespielt). Allerdings fällt mir dann ein, dass Su im letzten Spielstand einen ganz anderen Fähigkeiten- und Ruhmlevel hatte, und das irgendwie jetzt in diesem Spiel noch gar nicht so richtig passt für mich.

Während einer Gruppenversammlung denke ich weiter darüber nach, wie es jetzt weitergehen soll. Die Gruppe habe ich verkleinert, Tami hat ihren Mann ja gefunden und zum Spielen ist es auch sehr schön mit einer kleineren Gruppe.

Während ich immer noch überlege und überlege füllt Su die Blumenbestände im Laden wieder auf.

Und dann entscheide ich mich (vorerst) dass sie doch erstmal in der Schauspiel-Karriere bleibt und weiter an ihrem Ruhm arbeitet. 

Zwischendurch darf sie auch die vielen kleinen und grossen Häufchen einsammeln die überall auf der Insel zu finden sind. 

Und wenn sie mal einen übersieht wächst daraus eine solche Müllpflanze (die ich nun dank Bienchens MOD’s auch wieder loswerde).

Und dann kommt das Job-Angebot auf das ich heimlich gehofft hatte. Es ist eine „Ausser-Haus“ Karriere und das passende Bestreben möchte ich auch gerne abschliessen. Su nimmt den Job an und ich schicke sie gleich los das Mixen zu lernen. In Oasis Springs gibt es ein Pool-Grundstück mit Bar, dort soll auch immer schönes Wetter sein, ideal um mit der Gruppe einen Ausflug dorthin zu machen.

Das war wohl nichts… Bevor alles kaputt geht (in Oasis Springs stehen meine Open-Air Grundstücke) geht es sofort weiter.

Im alten Badepark in San Myshuno steht auch eine Bar. Hier ist es zwar nicht mehr warm genug um zu baden, dafür gibt es aber ein gemütliches Lagerfeuer für die Gruppe.

Promi-Seren bekommt Su nun auch manchmal, das hilft beim Fähigkeiten-Aufbau.

Und zusammen mit dem Gruppen-Boost geht es dann ganz schnell und sie hat die Mixerei-Fähigkeit auf Level 4, natürlich muss das für die Sim-Welt in einem Bild festgehalten werden.

Su und Manuel finden nun doch zueinander. Vermutlich werde ich die Wohnung in der Su gestartet hat für Manuel einrichten. Als Vermieter kann er nämlich auch angesiedelt werden, nur spielen darf ich ihn nicht dann würde er seine Rolle verlieren.

Und dann ist es soweit, Su kauft das Haus „Wind in den Ohren“ für knappe 90.000 Simoleons. 

Das Haus gibt es schon so lange, dass im Kinderzimmer Kinderbetten stehen, weil es damals noch keine Kleinkinder gab. In der nächsten Zeit wird alles ein bisschen umgestaltet und neu eingerichtet werden.

Für ihr Bestreben „Meisterköchin“ muss Su kochen, dabei bemerke ich dann dass der Kühlschrank leer ist, sie muss also nochmal zurück in den Laden um Gemüse und Obst zu holen.

Deshalb nimmt sie sich auch erstmal Urlaub :D. Zum Arbeiten hat sie grade noch keine Zeit.

Auf der Insel baut sie sich eine Geige. Die selbstgemachte Gitarre hat sie schon und nun kann sie auch die Geige basteln.

Ausserdem möchte sie auch gerne noch die erste Nacht mit Manuel alleine verbringen, bevor das WG-Leben losgeht.

Und da entdecke ich plötzlich diese Option…

…die beiden machen sich sofort auf den Weg…

…tatsächlich gibt es auf dem Leuchtturm noch eine zweite Tür, mit zwei Herzchen drauf.

Allerdings funktioniert das nicht mit Schirm.

Aber nachdem Manuel seinen Schirm weglegt (bzw. ich das Spiel etliche Male neu gestartet habe, und er dann keinen Schirm mehr in der Hand hatte), ist das Spektakel grandios und so romantisch 💕

Nächstes Kapitel

Zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.