Geschichten von Su

Geschichten von Su – Teil 4

Ich hatte mal wieder Hunger. Zum Glück war die Küche vollständig eingerichtet.


Ich brutzelte mir am großen Herd, der ab morgen Yolos Reich sein würde, ein Grillkäse-Sandwich. Selbst aus der Küche war der Blick traumhaft.


Ich setzte mich auf die Bank und ließ meinen Blick schweifen. Tische und Stühle waren ein bisschen bunt gemischt, aber sie sahen einladend und fröhlich aus.


Ob ich es schaffen würde?


Die Voraussetzungen waren ideal. Auf der einen Seiten ging gerade die Sonne unter…


…auf der anderen der Mond auf.


Ich aß mein Sandwich auf und lief nach Hause.


Ich nahm mir ein Buch und versuchte zu entspannen. Da klopfte es an meine Türe.


Es war die rothaarige Simsine vom Windenburger Altstadtmarktplatz.


Sie entschuldigte sich, dass sie mich einfach hatte stehen lassen. Ich entschuldigte mich für meine blöde Frage (obwohl mich die Antwort immer noch brennend interessiert hätte).


Sie hieß Linetta und wir verstanden uns richtig gut.


Sie blieb bis tief in die Nacht.


Am nächsten Morgen war ich müde, aufgeregt, sorgenvoll und sehr empfindlich. Selbst der Gartensalat, mein Lieblingsessen sogar zum Frühstück (es waren immer noch Reste vom ersten Abend da), passte mir nicht.


Ich war pleite, und zwar vollkommen. Ich hatte noch genau drei Simoleons; wovon sollte ich Apple, Jojo und Yolo bezahlen? Ich konnte den Flügel verkaufen; der Erlös würde erst mal eine Weile reichen.


Nein, das brachte ich nicht übers Herz.


Aber auf das hässliche Blumengerät in der Ecke konnte ich gut verzichten.


Vorhänge brauchte auch niemand, zumindest nicht, wenn man so einsam wohnte wie ich.


Den Bademantel konnte ich auch nicht leiden; er kratzte.


Blumengerät, Vorhänge und Bademantel brachten 648 Simoleons in meine Kasse. Ich war begeistert. Die Vorhänge im Badezimmer behielt ich. Sozusagen als Notsparbuch.


Ich ging ins Restaurant. Ich musste noch die Speisekarte festlegen. Bei SimTube hatte ich vor längerer Zeit beim Kanal von Frau Sumishas Lebenshilfe in allen Simsfragen per Zufall erfahren, dass man am Anfang erst mal nur einfache Speisen und Getränke anbieten sollte, damit der Koch keine Probleme bekommen würde. Wenn es nach Yolos Fähigkeiten ging, hätten wir gar nichts anbieten können.


Ich stellte eine einfache Speisekarte für mein Restaurant zusammen. Ich nannte es 'Gar Talasnet', das klang ein bisschen geheimnisvoll, was es aber gar nicht war. Man musste nur den ersten Teil des Namens von vorne und den zweiten von hinten lesen.


Ich setzte mich noch einen Augenblick hin, schloss die Augen und versuchte, ganz ruhig zu werden.


Dann ging ich zum Empfangspult und öffnete das Gar Talasnet zum allerersten Mal.


Zum nächsten Teil

über

Ich bin Ursula oder auch Deichschaf. Seit 2004 spiele ich Sims und bastele und erzähle seitdem mit Begeisterung. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr mich auch direkt hinterm Deich besuchen.
Meine EA-ID: Deichschaf013

10 Kommentare zu “Geschichten von Su – Teil 4

  1. Ohje, der Tag hat ja nicht so gut für Su angefangen. Schon doof wenn man so schlecht gelaunt aufsteht. Aber sie hat sich ja schnell wieder gefangen, was auch kein Wunder ist bei der traumhaften Umgebung 🌈
    Das Video ist ja eine schöne Idee, die Mühe die du dir immer machst, das ist so süss 😍

    Lachen musste ich natürlich sehr über Simtube und Frau Sumishas Lebenshilfe 🙃😘

    Dass Linetta doch Notiz von Su genommen hatte, konnte man ja überhaupt nicht ahnen. Ob sich da wohl schon eine erste Freundschaft anbahnt ❤

    Nun bin ich so gespannt auf den ersten Restaurant-Besuch und vorallem auch wie die Vier das meistern werden. Erstmal ist aber genug Geld da um die Personal-Kosten zu decken, und ein bisschen was ist ja auch noch auf dem Sparbuch, bzw. im Bad 😂

    • Deichschaf

      Liebe Susanne,

      jaaa, Morgens schon schlechte Laune ist furchtbar. Aber zum Glück hat Su ja ein sehr fröhliches und optimistisches Wesen. Und Du hast Recht, so wie sie wohnt, kann man gar nicht dauerhaft quakig sein 😇🙃

      Simtube und Frau Sumisha sind wirklich ein Quell ständiger Erleuchtungen; ich dachte eigentlich, ich würde das Spiel sehr genau kenne, aber Pustekuchen! Ohne sie wären Su und ich so manches Mal aufgeschmissen 😘

      Auf den ersten Restauranttag freue ich mich auch schon; ich bin jetzt eine Weile nicht zum Spielen gekommen und muss natürlich jetzt erstmal Vampire testen. Aber ich habe schon richtig Lust, bei Su weiter zu spielen 🙃🌸

  2. Hallo liebe Ursula, 😘

    was soll ich sagen außer endlich wieder eine Geschichte von dir. 😉
    Ich liebe deine Geschichten einfach, sie sind so lebhaft erzählt, man spielt richtig mit. 💜

    Und der Name deines Lokals finde ich klasse, ich habe erst mal herzlich gelacht. Wie kommst du nur immer auf solche Ideen. 😂

    Bin gespannt wie es weiter geht. 😊
    Liebe Grüße Annie

    • Deichschaf

      Liebe Annie,

      Dankeschön für Deine so lieben Worte 🌻🌼Ich freue mich so, dass Du meine Geschichten magst 🤗

      Das Gar Talasnet ist nach dem gleichen Muster entstanden wie Sus Name und der ihres Wohnhäuschens; die drei gehören ja zusammen. Und Gartensalat war einfach naheliegend, es ist ein Gartenlokal und Gartensalat ist Sus Lieblingsessen 🙃

      Ganz liebe Grüße zurück 💐

  3. Julchen77

    Der Blick aus der Küche macht wirklich neidisch! Sonnenuntergang und Mondaufgang – das hast du so wunderschön eingefangen. Wie schön, dass Linetta am Vorabend der Eröffnung noch einmal bei Su vorbeischaut. 🙂 Das lenkt sie ab und die beiden können in aller Ruhe quatschen. Aber mit 3 Simoleons ein Restaurant eröffnen?? Da kann ich Su’s Sorgen schon verstehen! Wie gut, dass sie dann doch noch etwas Geld mit dem Verkauf zusammenbekommt. Die virtuelle Speisekarte ist der Hit (und ich bekomme schon langsam Hunger) 🍽

    • Deichschaf

      Liebe Manu,

      ja, so eine Küche hätte ich auch gerne 😉Vor allem auch in der Größe 😂

      Dass Linetta zu Besuch kommen ist, fand ich auch sehr schön; die zwei haben sich sehr gut verstanden.

      Dass Dir die Speisekarte gefällt, finde ich so schön; ich mache sowas ja ausgesprochen gerne. Wobei sie noch sehr einfach ist, wegen Yolos Kochkünsten 'auweia' 😂

      Dankeschön für Deinen lieben Kommentar 😘

  4. Sogar den Bademantel hat sie verkauft 😂 Aber ja, wenn er eh kratzt, umso besser. Beim schönen Flügel hielt ich kurz die Luft an😳 Die Aussicht ist ein Traum, da wird der Koch schon nicht versagen. Die Speisekarte ist a schon mal super, dank Sumishas Lebenshilfe 😂😂😂

    • Deichschaf

      Liebe Nathalie,

      genau, kratzende Bademäntel braucht kein Sim 🤣Und nein, den Flügel würde sie nie verkaufen, glaube ich; sie hat ja für Notfälle noch die Badezimmergardinen 🙃

      Ich freu' mich so über Deinen lieben Kommentar, Dankeschön 😘

  5. Maimbulli

    Stimmt auch, dass war Linetta und nicht Naseweiß
    von der Frau Sumishas die bei SimTube ihre Lebenshilfe vorführt. Bei der Benennung bin ich vor lachen fast vom Stuhl gefallen..das ist ja
    so fantastisch drüber gekommen 🙆 hahaha
    Su hat heute aber echtes Talent in Not erwiesen, alles was sie für unnötig hielt hat sie verkauft um sich eine Existentes aufbauen zu können. Und ich wünsche ihr dabei alles Gute , aber mit der Speisekarte wird es sicherlich klappen..die wurde ja genial präsentiert😍

    • Deichschaf

      Das mit Frau Sumisha stimmt sogar tatsächlich; Susanne hat das in einem ihrer Videos erklärt – zum Glück 🙃

      Dass Du Su für ihre Existenzgründung die Daumen drückst, ist so lieb! 😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.