Geschichten von Su

Geschichten von Su – Teil 26

Die erste Nacht in unserem neuen Zuhause war wider Erwarten ungestört und friedlich. Fröhlich saßen wir am nächsten Morgen beim Frühstück.


Dann mussten wir uns trennen. Ich wollte das Gar Talasnet öffnen und Con…


…hatte sich vorgenommen, einige Bäume zu fällen. Da hatte er reichlich zu tun.


Ich machte mich auf den Weg.


Er war jetzt länger als früher von meinem kleinen Häuschen aus.


Mein altes Häuschen lag auf meinem Weg, aber wie sah es denn hier aus?


Mein Häuschen war umgebaut und vergrößert worden – es hatte eine erste Etage bekommen.


Es gab sogar kein kleines Schwimmbad. Wer hier wohl jetzt wohnte?


Entschlossen und sehr neugierig ging ich zur Tür und klopfte.


Ich bin Su und wer seid ihr?


Heimlich sah ich mich um. In meinem ehemaligen Bad war jetzt eine Küche. Und es gab einen richtigen Esstisch.


Die Simse hießen Polli und Brizel. Ich erklärte, dass ich hier mal gewohnt hatte und zeigte Polli ein paar Bilder, wie es früher hier ausgesehen hatte.


Ja, da konnte man nur große Augen machen!


Ich musste los. Bis bald mal.


Im Gar Talasnet war alles so wie immer. Ich öffnete.


Elinor machte mir immer noch Sorgen. Was war bloß mit ihr los?


Ich hatte keine Zeit, darüber nachzudenken, denn der erst Gast war direkt eine Restauranttesterin. Und aus den Augenwinkeln sah ich bei Apple am Emfpang…


…eine zweite. Ach du liebe Güte.


Die erste bestellte einen Veggie-Burger und einen Dim and Gusty; letzteren hatte ich erst eben auf die Getränkekarte gesetzt.


Alles lief wie am Schnürchen.


Die Testerin trank im Stehen und wir bekamen, ehe sie ihren Burger überhaut angerührt hatte, eine Fünf-Sterne-Bewertung von ihr.


Auch die zweite Testerin war begeistert.


Plötzlich vergaß Jojo, wo er war. Die untergehende Sonne und der Anblick von Elinor hatten seine Gefühle zum Überkochen gebracht.


Jetzt wusste ich, was mit Elinor los gewesen war! Sie war – bis zu diesem Moment – heimlich verliebt gewesen. Jetzt war es offiziell.


Der Abend senkte sich über das Gar Talasnet.


Ich schickte alle nach Hause und räumte noch auf.


Dann lief ich nach Hause. Zu Con. Er kam mir schon entgegen.


Er hatte ganze Arbeit geleistet; der Baumbestand auf unserem Grundstück hatte sich erheblich gelichtet.


Holz hatten wir für die nächsten 20 Jahre.


Zum nächsten Teil

über

Ich bin Ursula oder auch Deichschaf. Seit 2004 spiele ich Sims und bastele und erzähle seitdem mit Begeisterung. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr mich auch direkt hinterm Deich besuchen.
Meine EA-ID: Deichschaf013

4 Kommentare zu “Geschichten von Su – Teil 26

  1. Herrlich, das viele Holz 🙃

    Es ist so schön dass du die Geschichte von Su weiterspielst und vorallem auch weiter erzählst. Mit dem Restaurant kann es ja kaum noch besser werden, eine Fünf-Sterne-Bewertung ist schon grosse Klasse, aber es wundert mich nicht, Du und Su, ihr macht das ja auch ganz wunderbar 😍

    Lachen und Schmunzeln musste ich natürlich auch heute wieder einige Male, besonders gefallen hat mir die Stelle wo Polli so grosse Augen macht, als Su ihr die Fotos von früher zeigt, also wie das Haus früher ausgesehen hat 😊

    • Liebe Susanne,

      inzwischen pausiere ich ja leide schon wieder, auweia 😶

      Ja, das mit dem Restaurant läuft wirklich sehr gut, wobei es manchmal bei den vielen Bugs nicht so richtig toll zu spielen ist. Den Gästen gefällt es aber auch, wenn sie im Stehen essen oder die Kellner mal eben eine Runde Joggen gehen 😂

      Ganz lieben Dank für Deinen lieben Kommentar 😘

  2. Ich gratuliere Su…ihr Restaurant wird noch ein gutes Treffen werden für die Bewohner der Stadt . Eine fünf Sterne Bewertung ist goldwert in der Gastronomie. Bei Su und Con läuft es aber auch wie geschmiert. Con bringt die Landschaft in Ordnung und Su arbeitet sich immer weiter nach oben. Beruhigt für Su ist jetzt…..das sie herausgefunden hat was Elinor so durcheinandergebracht hat…die große Liebe steckt dahinter💟 Das sagt doch wieder alles…Flugzeuge im Bauch bringen alles durch einander 😊

    • Liebe Carola,

      Su und ich danken Dir sehr herzlich 😘 Und ja, mit den Flugzeugen hast so Recht – manchmal gerät dann wirklich alles aus den Fugen 🙃

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.