Geschichten von Su

Geschichten von Su – Teil 2

Windenburg bestand aus vier Teilen: Meiner Insel, der Hafengegend, dem Waldgebiet und der Altstadt. Die Altstadt wollte ich zuerst erkunden.


Es gefiel mir hier.


Da unten auf den großen Platz, da wollte ich ihn.


Der Platz war bis auf eine Simsine simseleer.


Ich sprach sie an. Ich weiß, es war blöd, aber mir fiel nur 'Ist Deine Haarfarbe echt?' ein.


Das war eindeutig die falsche Frage. Ich hatte meinen Satz noch nicht fertig, da ließ sie mich schon stehen.


Jetzt war ich wirklich alleine auf dem großen Platz.


Ich entdeckte eine Staffelei. Ich opferte 50 Simoleons für eine kleine Leinwand und malte los. Einmal kam ein Sim vorbei, aber ich war in mein Bild vertieft. Zumindest tat ich so.


Es war keine Absicht, aber ich malte ein Schaf. Zumindest sah es ansatzweise so aus.


Ich war von meinem Werk tief beeindruckt.


Ich packte das Bild in meinen unsichtbaren Rucksack (ja, sowas gibt es bei uns Simsen). Mir fiel ein Schild ins Auge, das wunderbar zu meinem Magenknurren passte.


Hoffentlich gab es hier auch einfaches Essen. Ich hatte nur noch 13 Simoleons übrig.


Ich bekam einen Platz auf der Terrasse.


Die freundliche Bedienung bewahrte meisterhaft die Fassung, als ich ein Glas Fruchtbrause (vier Simoleons) und zwei Scheiben hausgemachtes Kräuterbrot (sechs Simoleons) bestellte. Sie guckte nur ein ganz klein bisschen ungläubig.


In der Küche war offenbar viel zu tun, denn es dauerte ein Weilchen, bis meine Bestellung kam.


Es schmeckte wunderbar.


Schnell waren Glas und Teller leer.


Ich hatte zwar immer noch Hunger, aber ich fühlte mich trotzdem wohl. Es stimmte bis auf die Portionsgröße irgendwie alles in diesem Restaurant.


Bevor ich bezahlte, sagte ich dem Koch noch, wie gut sein Kräuterbrot gewesen war. Er beachtete mich aber gar nicht.


Dann ging ich, tief in Gedanken.


Zuhause hängt ich mein Schaf übers Bett. Ich beschloss, mich von meinem ersten Bild nie zu trennen.


Ich nahm mir einen Gartensalat aus dem Kühlschrank; ich hatte noch Reste von gestern.


Ich musste mich meinem Problem widmen, unbedingt.


Aber nicht mehr heute. Ich spielte meinem Schaf lieber ein paar fröhlich-schiefe Töne vor.


Morgen, ja ganz bestimmt morgen würde ich alles angehen.


Zum nächsten Teil

über

Ich bin Ursula oder auch Deichschaf. Seit 2004 spiele ich Sims und bastele und erzähle seitdem mit Begeisterung. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr mich auch direkt hinterm Deich besuchen.
Meine EA-ID: Deichschaf013

8 Kommentare zu “Geschichten von Su – Teil 2

  1. Julchen77

    Wie süß, Su lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen und bewahrt stets ihr Lächeln. Auch wenn man sie während eines Gesprächs stehen lässt, sie etwas schief anschaut, weil sie so günstiges Essen bestellt oder sie gar nicht beachtet (siehe Koch). 😜 Und das Bild als Schaf zu deuten – das schaffst auch nur du! Wie schön, dass Su es aufbewahren will, das ist wirklich eine tolle Erinnerung an einen speziellen Tag.🌼

    • Deichschaf

      Liebe Manu,

      Su ist eine ausgesprochen ausgeglichene Simsine, habe ich den Eindruck. Sie spielt sich total unkompliziert und selbst wenn ihr Hungerbalken dunkelrot ist, guckt sie noch freundlich – das könnte mir nicht passieren 😆😂

      Natürlich ist das auf dem Bild ein Schaf – was denn sonst? 🐑😇

      Dankeschön für Deinen lieben Kommentar 😘

  2. Aber sicher ist das ein Schaf, sieht man doch ganz eindeutig 🙃 Es ist so süss was Su in der Windenburger Altstadt erlebt. Linetta kenne ich so unfreundlich gar nicht, vermutlich hatte sie einen wichtigen Termin…

    Sehr gespannt bin ich auf die weiteren Pläne von Su, irgendwas muss ja mit diesem Grundstück sein, welches sie da die ganze Zeit anschaut. Hoffentlich verschiebt sie das nicht noch ein paar Tage 😊 Deine Bilder sind so schön und dein Text ist, wie immer, so liebevoll, lustig und herrlich zu Lesen, vielen Dank 💙

    • Deichschaf

      Liebe Susanne,

      vielen lieben Dank für die Schafsunterstützung 🐑😘😂 Wegen Linetta glaube ich, dass sie einfach ein bisschen von den Socken war über die Frage – aber Su ja irgendwie auch 😇😜

      Ich freue mich so, dass Dir Bilder und Text gefallen, Dankeschön für das liebe Lob 😘

  3. Endlich komme ich dazu, weiter zu lesen. Dass es Su in der Altsgut gefällt, verstehe ich gut. Das Restaurant ist auch ganz zauberhaft, genauso wie das Schaf😉 Ich freu mich schon auf Sus morgige Erlebnisse 😍

    • Deichschaf

      Dankeschön, Du Liebe, ich freu mich so, dass Du Sus Geschichte mitliest und sie Dir gefällt 😘🌼🐑

  4. Maimbulli

    "Ist die Haarfarbe echt" das war wohl der beste Satz den ich satt "Guten Tag" oder so je gehört habe.
    Hahaha kein Wunder das Naseweis gleich das Weite sucht. .sie dachte bestimmt Su wollte sie vielleicht veräppeln 😉
    Das Su ihr erstes Bild ein süßes Schaf war wundert mich kein bisschen, jetzt bin ich nur gespannt was sie als nächstes malen wird und was sie alles angehen will. Eine innere Ruhe hat sie jedenfalls und das ist auchgut so !

    • Deichschaf

      Su ist manchmal ein bisschen verschusselt – da passiert dann sowas wie mit der Haarfarbe 😇😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.