⭐ Adventskalender 2017

⭐ 6. Dezember

⭐ Wohnhaus mit Bewohnern von Fhaye

Seit meine geliebte Johanna vor vielen Jahren gestorben war, suchte ich Trost im Angeln. Ich angelte überall und wollte die größte und bedeutendste Fischsammlung aller Zeiten besitzen.


Oft saß ich auch auf der Bank vor dem Haus, das Johanna und ich gebaut hatten, für uns und unsere Tochter Johanne. Vor dem Haus standen all die bunten Baumstämme, die ich bemalt hatte, weil Johanne immer kichern musste, wenn sie sie ansah.


Meine Frau Johanna hatte mich immer so gut verstanden; sie liebte meine Eigenarten und mochte mich, obwohl ich ein Eigenbrötler war.


Fische auf dem Sideboard – über so etwas hatte meine Johanna immer gelacht.


Oft schaute ich im Fernsehen Fischdokus; ich glaube, ich kannte jede Sendung.


Kochen konnte ich nicht; die Küche hatte noch Johanna eingerichtet, aber ich benutzte fast nur den Popcorn-Automaten.


Ach Johanna! Sie fehlte mir so.


Aber da war ja noch Johanne, unsere Tochter. Sie hatte schon als Kind ihre Mutter verloren, was uns beide nur noch enger zusammen gebracht hatte. Ich hörte sie oben auf ihrer kleinen Terrasse Yoga-Übungen machen.


Als sie erwachsen wurde, hatte ich die obere Etage des Hauses für sie umgebaut. So konnte sie bei mir bleiben, aber doch ihr eigenes Leben führen. Beides war ihr und mir sehr wichtig.


Ihre Wohnung war komplett eingerichtet, aber auch sie konnte nicht kochen.


Sie spielte lieber Gitarre…


…oder las in Blogs und Foren im Internet.


Ich wusste, dass sie sie nicht alleine bleiben wollte.


Sie war ein hübsches Mädchen und träumte von einer eigenen kleinen Familie.


Die Abende verbrachten wir meistens zusammen vor dem Haus. Johanne sorgte sich immer ein bisschen um mich.


Dann schaute sie wie ihre Mutter und ich hatte sie besonders lieb.


Aber sie musste sich nicht sorgen; ich hatte alles im Griff.


Natürlich nur, weil sie da war.


Oft erzählte sie mir Abends von ihrem Tag.


Oder wir machten uns einfach nur einen gemütlichen Abend.


Wir hielten feste zusammen.




Download Johann und Johanne Janner
Download Haus Janner

über

Dieses Adventskalendertürchen hat Fhaye von der Kreativoase gebastelt.
EA-ID: Fhaye65

8 Kommentare zu “⭐ 6. Dezember

  1. Eine so süße kleine Familie – mir wird warm ums Herz.💕 Als Johann so gedankenverloren das Bild seiner verstorbenen Gattin anschaut, muss man fast ein paar Tränchen verdrücken. Dass Johanne nicht kochen kann, ist kein Wunder, wenn Mama so früh von dannen gegangen ist und der Papa leider auch nichts mit der Küche anfangen kann. Zum Glück gibts Popcorn – und sie beide. Die beiden haben ein sehr inniges Band. Und hoffentlich will auch Johanne’s zukünftiger Partner in diesem wunderbaren Generationenhaus wohnen bleiben! Das Schlafzimmer von Johanne ist übrigens ein richtiger Mädchentraum!😍

  2. KayGee1969

    Sehr schöner Baustil,ich mag ältere,rustikale Häuser und die Geschichte ist sehr liebevoll geschrieben.♥Danke dafür!♥

  3. Was für eine schöne,aber auch sehr traurig Geschichte. Ehefrau und Mutter so früh zu verlieren ist ganz schrecklich 😢 Wie wunderbar ist es dann zu sehen..wie herzig das Verhältnis zwischen Johann und seiner Tochter ist. Auch wenn beide sich mehr oder weniger nur von Popcorn ernähren sehen sie sehr gut aus und besonders Johanne ist der Popcorn ganz großartig bekommen😀 Sie ist bildhübsch💟👍 aber bestimmt haben die Gene ihrer Mutter auch eine sehr große Rolle gespielt. Das Häuschen ist so gemütlich in dem sie leben, da könnte Johanne auch mit einer einigen Familie weiter bleiben und ihr Papa wäre nicht ganz alleine🏚

  4. Ich mag die beiden so sehr. Dass sie immer füreinander da sind, kann man richtig spüren. Da ist ganz viel Liebe ❤ Es ist auch so schön, wie Johann sich überall an seine geliebte Johanna erinnert.
    Das Haus ist sehr schön eingerichtet. Unten mag ich die rustikale Küche und in Johannes Reich möchte wohl jede junge Frau wohnen. 😊

    In der Nachbarschaft gibt es ein ähnliches Gespann – die Potzblitz – vielleicht kann Amor sich ein wenig einmischen? 😁😇😁

  5. Ohhh wäre das schön…Johanne und der Augustin😘🙏💑

  6. Johanne ist so hübsch 😍 Ich hab in dem Haus der Beiden so viele neue schöne Sachen entdeckt, allerliebst ✨ Die Geschichte ist ja doch ein bisschen traurig, aber ich glaube dass auch Johanne’s Papa bald wieder fröhlicher sein wird, die Seniorinnen in Willow Creek werden sich bestimmt um ihn reissen 🙃

  7. cstephenie

    Hach, das ist ja herzallerliebst ❤️ Die Beiden sind ja so süß, das Bild wie Johanne sorgenvoll ihren Papa anschaut ist ja zum dahinschmelzen. 😍 Das Haus ist wunderhübsch, aber am meisten begeistern mich immer deine niedlichen und liebenswerten Sims. 🙂

  8. Danke schön, ihr Lieben, freu mich sehr, dass euch meine Janners und ihr Häuschen so gut gefallen. 😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.