⭐ 24. Dezember

⭐ Wohnhaus mit Bewohnern von Fhaye

Seit vielen Jahren führte Fräulein Edeline Mamselle ihr Mädchenpensionat. Sie war ein echtes altes Fräulein, aus vornehmen Haus und geradezu prädestiniert dazu, jungen Damen Eleganz, Bildung und Manieren nahe zu bringen. Sie hatte nie geheiratet, weil kein Sim ihren Eltern fein genug gewesen war; selbstverständlich hatte sie auch keine Kinder.

Ihre ganze Zuneigung galt ihren Schützlingen im Teenageralter, die in ihr Pensionat gegeben wurden, um zu jungen Damen geformt zu werden. Genau das tat sie mit Leidenschaft. War keine regluäre Schule, begann jeder Tag mit Privatunterricht. Sechs junge Damen saßen in Pensionatsuniform im großen Lehrsaal und hörten ihr konzentriert zu.


Auch klassische Musik und moderne Computerkommunikation standen auf dem Lehrplan.


In der großen Küche waltete Butler Georg seines Amtes und bereite die selbstverständlich immer gesunden Mahlzeiten zu, die grundsätzlich auf von ihm persönlich gezogenem Obst und Gemüse basierten.


Nach dem Unterricht würden sich sechs hungrige junge Damen um den großen Esstisch scharen.


Nachmittags gab es manchmal Ausflüge. Es ging in die Bibliothek oder das Sportzentrum. Fräulein Edeline legte großen Wert auf Sport und Bewegung.


Stand kein Ausflug auf dem Programm, lauschten die jungen Damen Fräulein Edelines erlesenem Piano-Vortrag.


Manchmal sahen sie auch zusammen fern.


Eine von ihnen musste immer den Tisch decken; natürlich machten sie das immer abwechselnd.


Bevor es Abendessen gab, hatten die jungen Damen etwas Freizeit.


Zumindest dann, wenn nicht Yoga auf dem Wochenplan stand.


Wobei Freizeit ein dehnbarer Begriff war; Fräulein Edeline erwartete nämlich, dass die jungen Damen ihre Freizeit für künstlerische Betätigung nutzen. Sie konnten malen…


…oder auch schnitzen.


Schach als Freizeitbeschäftigung war auch gerne gesehen.


Fräulein Edeline verbrachte ihre Freizeit mit einem guten Buch in ihrem persönlichen Zimmer.


Butler Georg sah sich in seiner Kammer gerne einen Western im Fernsehen an.


Manchmal saß er aber auch nur einfach auf seinem Bett und versuchte zu entspannen.


Der Tag im Pensionat endete zeitig. Zuerst wurden die Zähne geputzt.


Dann hielt Fräulein Edeline noch eine kurze Ansprache, in der sie den Tag Revue passieren ließ.


Licht aus! Gute Nacht, Mädchen!


Wenn die jungen Damen schliefen, trafen sich Fräulein Edeline und Butler Georg in Fräulein Edelines Zimmer.


Was niemand wusste: Sie waren schon seit vielen Jahren ein Paar und in tiefer und inniger Liebe verbunden.


Tagsüber wahrten sie immer Haltung, aber der Abend gehörte ihnen.


Natürlich wussten die jungen Damen sehr genau, was zwischen Fräulein Edeline und ihrem Butler war. Das war immer schon so gewesen und würde nie anders sein.


Fräulein Edeline und Butler Georg ahnten davon nichts.


Sie waren jetzt ganz alleine auf der Welt.


Wie alle Jahrgänge vor ihnen würden auch diese jungen Damen das Geheimnis von Fräulein Edeline und Butler Georg für sich behalten.


Sie hatten nämlich auch ein Geheimnis. Ganz oben im Turm hatten sie sich eine kleine Discothek eingerichtet, mit Tanzfläche, Musikanlage und Karaoke. Wussten sie Fräulein Edeline und Butler George beschäftigt, warfen sie sich in die Partyklamotten, die sich sich heimlich gekauft hatten, und feierten.


Natürlich drehten sie die Musik nie zu laut.


Manchmal büxten sie auch aus, um Freunde zu treffen oder tanzen zu gehen.


Fräulein Edeline entging nichts.


Kichernd und voller Abendeuerdrang liefen die Mädchen durch die Nacht. Sie ahnten nicht, dass sie beobachtet wurden.


Fräulein Edeline lächelte hinter ihrem Fenster. Das hatte sie früher, als sie jung war, nicht anders gemacht. Aber das brauchte ja niemand zu wissen.




Da Fhaye Probleme mit dem Internet hat, wir das Türchen aber natürlich trotzdem öffnen wollten, habe ich (Deichschaf) das Haus samt Bewohnern bei mir hochgeladen.

Download Haushalt Mamselle
Download Pensionat Mamselle

Damit ist unser Adventskalender zu Ende; alle Türchen sind geöffnet. Wenn Ihr alles gedownloadet und aufgestellt habt, sieht es bei Euch so aus:

Wir hoffen, Ihr habt ganz viel Spaß mit unserem Seniorenparadies Willow Creek.

Wir wünschen Euch schöne und gemütliche Weihnachtstage voller Harmonie ⭐

Eure
Betty, cstephenie, Fhaye, Julchen77, MadHattress, Maimbulli und Deichschaf