⭐ 18. Dezember

⭐ Wohnhaus mit Bewohnern von Maimbulli

Carmelo Morante liebt seine Ehefrau Livia über alles und erfüllte ihr deswegen auch nur all zu gerne jeden Wunsch. Deshalb brauchte Livia gar nicht lange darum bitten, als es ihr darum ging ihre Eltern mit aufs Grundstück zu holen.


Denn für ihr Leben gerne möchte Livia es zu einer herausragenden Malerin bringen und genau dafür brauchte sie die Hilfe ihrer Eltern beim Haushalt und der Betreuung der Kindern Fabiano und Eugenia.


Carmelo war vor lauter Verliebtheit schnell einverstanden gewesen seine Schwiegereltern einziehen zu lassen.Er baute ihnen sogar ein eigens kleines Häuschen auf dem Grundstück damit sie sich auch bloß wohlfühlen können.


Ein Schachbrettspiel wurde ebenfalls direkt vorm Haus aufgestellt ,weil Rozana und Valentino Di Rossi gerne Schach spielen und auch der Pool war gleich gegenüber.


Doch manchmal war Carmelo sich nicht mehr so sicher ob diese Entscheidung die richtige in seinem Leben gewesen war …denn er und Valentino waren selten einer Meinung und fuhren sich manchmal so richtig an deswegen.


Rozana versucht dann zwar oft ihren aufgebrachten Mann zu beruhigen ..doch einen zornigen Italiener zu beruhigen ist genauso schwierig wie einen wilden Stier zu bändigen.


Doch anderseits war Valentino ein ganz wunderbarer Großvater, der gerne mit den Kindern Fabiano und Eugenia spielte, ihnen eine Geschichte vorlas oder beim zu Bett bringen dabei war.


An guten Tagen führte selbst Carmelo gerne Gespräche mit Valentino oder sie gingen zusammen zum Bowlen, was von beiden ein großes Hobby war oder aber er spielte Schach mit ihm.


Doch beim Schach war Carmelo ein kleines Schlitzohr der keine Chance aus ließ Valentino zu betrügen. Er wusste zwar, dass es kein schöner Zug von ihm war…doch verlieren wollte er gegen Valentino auf keinem Fall…diese Demütigung wollte er sich nicht geben.


Rozana kümmerte sich tagsüber liebevoll um das Essen der Familie und staute manchmal selber wie gut sie doch kochen konnte.


Eines Tages liest Carmelo in der Zeitung das bald „Das großes Bowling-Turnier“ stattfindet. Genau das ist Carmelos größter Traum, dieses Bowling-Turnier zu gewinnen! Das weiß sein Schwiegervater Valentino nur zu genau und ist mit guten Ratschlägen und Ansporn für Carmelo sofort zur Stelle.


Vor Jahren hatte Valentino selbst schon einmal an dem großen Turnier teil genommen und es auf den zweiten Platz mit seiner Mannschaft geschafft. Der Preis und das Trikot hatten deshalb einen ganz besonderen Wert und Platz im Haus Morante/Di Rossi.


Diesmal sollte es der erste Preis werden und dafür taten Carmelo und Valentino ab jetzt alles . Jeden morgen wurde trainiert und abends ging es zum Bowling-Turnier, auch wenn sie danach völlig müde wieder ins Bett fielen.


Nach all den gemeinsamen Tagen waren sie sich ganz sicher es zu schaffen und stießen mit einem Hüftschoß und einer liebevollen Umarmung schon auf den Sieg an.


Doch am Abend vom Finale fühlte sich Valentino gar nicht gut , er war völlig erschöpft, hatte Fieber und konnte nicht zum Finale gehen. Aber auch Carmelo ging nicht zum Finale, er drehte sich den Sessel zum Bett und blieb die ganze Zeit an Valentinos Seite.


Valentino konnte anderen Morgen Anfangs nicht glauben, dass Carmelo wegen ihm auf das Finale und dem Sieg verzichtet hat und die ganze Nacht bis zum morgen-grau bei ihm geblieben ist.


Als Valentino voller Stolz beim Abendessen von Carmelo schwärmt das er sein Schwiegersohn ist, sind alle glücklich über diese Wandlung. Alleine Livia ist überwältigt von ihrem Mann das er die ganze Nacht bei ihrem Vater geblieben ist. Doch Carmelo lächelt nur und ist glücklich das es Valentino wieder besser geht und bestätigt Livia damit wieder mal was für einen lieben Mann sie hat. Und das ein Gewinn in der Familie stärker ist als ein Sieg woanders.




Download Familie Morante/Di Rossi
Download Haus Morante